Johanna Hamberger beim „Glocknerkönig“ Rennen wieder auf dem Podest

3. Platz beim Glocknerkönig für Johanna Hamberger

Am vergangenen Sonntag fand auf der Großglockner Hochalpenstraße wieder das internationale „Glocknerkönig“ Radrennen statt. Über 5000 Starter aus 30 Nationen stellten sich bei guten Wetterbedingungen der Herausforderung, in den jeweiligen Wertungsklassen die Besten zu ermitteln. Die 27 Kilometer lange und mit 1694 Höhenmeter schwierige Strecke von Bruck bis zum „Fuschertörl“ am Gipfel des Großglockners verlangte den Teilnehmern bei bis zu 12 Steigungsprozenten die letzten „Körner“ ab. Johanna Hamberger vom Rad-Club Straubing ging in der Klasse „Classic Damen C-D6“ an den Start und finishte hinter Eva Gerold (Österreich) und Irmgard Spandl (Österreich) als Dritte auf 2428 Meter üNN. Werner Käser fuhr in der mit knapp 140 Startern großen Gruppe „Classic Herren C-H6“ in 1:47 Std. auf Platz 9. Erster wurde in dieser Altersklasse Johann Taucher (Österreich) vor Willi Wagner (Deutschland) und dem Vorjahressieger Wolfgang Hoffmann (Deutschland). Bei der feierlich gestalteten Siegerehrung im Musikpavillon der Gemeinde Bruck wurden die Altersklassensieger/innen wie bereits 2018 gemeinsam auf dem Podest mit Urkunden, Medaillen und weiteren Preisen belohnt.

Foto von der Siegerehrung Damen/Herren Altersklasse 6: rechts außen ist Johanna Hamberger